EU-Kommission verschiebt Abstimmung über GVO-Zulassungen

1

Die Abstimmung über die Zulassung von neuen GVO hat die EU-Kommission zum zweiten Mal verschoben. Im so genannten Regelungsausschuss standen am Donnerstag in Brüssel zwei neue GVO-Rapssorten und eine GVO-Futterrübensorte zur Debatte. Jetzt werde man voraussichtlich erst im Sommer 2000 über die Genehmigung abstimmen, erklärte eine Sprecherin der Kommission. Auch bei dem teilweise fehlenden politischen Willen in einigen Mitgliedsstaaten zur Genehmigung neuer GVO hätte die Kommission diesmal gar keine andere Wahl gehabt als die Abstimmung zu verschieben. Die Aventis Crop Science habe noch in den letzten Tagen entscheidende Informationen nachgeschoben. Deshalb habe selbst die federführende Behörde nicht klarstellen können, um welche Anwendung es bei den GVO-Rapssorten ginge. Der Hersteller soll laut Kommission angeboten haben, auf eine Kommerzialisierung bis zum Jahr 2003 zu verzichten. Unklar blieb dem Regelungsausschuss, ob davon nur der Anbau oder auch der Import des GVO-Raps betroffen sei. (Mö)
stats