EU-Lebensmittelbehörde für Jahr 2002 geplant

1

Einen Vorschlag für eine neue europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit will die EU-Kommission im kommenden September vorlegen. Ende 2002 soll die Behörde dann möglichst ihre Arbeit aufnehmen, fordert die Kommission in dem heute in Brüssel vorgelegten Weißbuch zur Lebensmittelsicherheit. Die zu schaffende Behörde soll die bisher regen wissenschaftlichen Komitees in Brüssel ersetzen, die die Kommission heute in Sachen Nahrungs- und Futtermittel beraten. Wenn sie eine eigene Behörde haben, könnten sich die Wissenschaftler leichter ein Ansehen in der Öffentlichkeit verschaffen, erläuterte die Sprecherin von Kommissar David Byrne die Reformpläne. Die Behörde soll sich aber auf die wissenschaftliche Beratung und auf die Öffentlichkeitsarbeit beschränken. Die Zulassung und die Gesetzesinitiativen will die Kommission weiterhin in ihrer Hand behalten. Darüber hinaus werden in dem Weißbuch für Lebensmittelsicherheit zahlreiche Vorschläge für das Jahr 2000 angekündigt: Von der Kennzeichnung von Futtermitteln mit gentechnisch veränderten Bestandteilen über BSE-Tests bis hin zu verschärften Kontrollen der Salmonellen. (Mö)
stats