In diesem Jahr steigen gleich zwei Sorten aus den EU-Sortenversuchen in die Landessortenversuche bei der Landwirtschaftskammer in Niedersachsen auf. Die Sorte Osterbi cs etwa S 210 ist bereits 2013 in Frankreich zugelassen worden. Osterbi cs hat in den vergangenen zwei Jahren in den EU-Sortenversuchen im Silomais sehr überzeugende Leistungen im Bereich der Gesamttrockenmasse, dem Energieertrag und der Abreife erzielt. Darum wird sie in der frühen Reifegruppe erstmalig in den Landessortenversuchen in Niedersachsen geprüft werden.

Durch seine frühe und sichere Abreife eignet sich Osterbi cs für den Anbau in allen Regionen und für alle Nutzungsrichtungen, ganz besonders für Grenzlagen, sowie für Spätsaaten oder als Zweitfruchtmais für die Biogasnutzung. In Spätsaatversuchen der LfL Bayern 2013, erzielte Osterbi cs den höchsten Energieertrag/ha, bei früher Abreife.

Im mittelspäten Reifebereich steigt die Sorte Corioli cs ca. S 280/K 280 in die Landessortenversuche auf. Die Sorte hat nun zweijährig, bundesweit in der Gesamttrockenmasse, dem Stärkeertrag und dem Energieertrag sein enormes Ertragspotenzial unter Beweis gestellt. Neben seinen sehr guten Ertragsleistungen zeichnet sich Corioli cs auch durch eine hohe Pflanzengesundheit in den Bereichen Standfestigkeit, Fusariumanfälligkeit, Beulenbrand und HTR aus. (az)
stats