EU-Minister erwarten Aufschwung erst ab 2010

1

Das Treffen der 16 EU-Finanzminister der Euroländer am Montagabend in Brüssel war von Pessimismus bestimmt. Die Wirtschaftsdaten seien im März deutlich schlechter als noch im Februar, berichtete der luxemburgische Vorsitzende der Eurogruppe, Jean-Claude Junker. Weitere Konjunkturprogramme lehnt er dennoch ab. Die EU-Mitgliedstaaten sollten sich nicht weiter verschulden, sondern die Wirkung der bisher beschlossenen Programme abwarten, betonte Junker. EU-Währungskommissar Joaquin Almunia rechnet nicht mehr mit einem Aufschwung in der 2. Hälfte 2009. Eine Erholung der Wirtschaft gebe es nicht mehr vor 2010, schätzt der Kommissar. Die EU will Rumänien aus einem Notfallfonds unterstützen, so wie sie es schon mit Ungarn und Litauen getan hat. Österreich forderte, den mit 25 Mrd. € ausgestatteten Notfallfonds der EU aufzustocken. (Mö)
stats