EU-Mitgliedstaaten einigen sich über Biokraftstoffe

1

Biokraftstoffe sollen ab 2009 mindestens 35 Prozent weniger Kohlendioxid verbrauchen als Mineralölprodukte. Die Einsparung soll ab 2017 mindestens 50 Prozent betragen. Auf diese Umweltkriterien für Biotreibstoffe einigten sich die EU-Mitgliedstaaten am Mittwoch in Brüssel im Ausschuss der Ständigen Vertreter. Durch die Mindestanforderungen soll verhindert werden, dass Regenwald für die Herstellung von Biotreibstoffen gerodet wird. Nur Treibstoffe, die den Umweltkriterien genügen, sollen für die Klimaziele der EU anerkannt werden. Zudem sollen die Hersteller der Pflanzenkraftstoffe über die Arbeitsbedingungen berichten. Die Einhaltung von sozialen Mindestanforderungen soll aber nicht verpflichtend für die Zertifizierung von Biotreibstoffen werden. Die Hersteller von Biodiesel und von Bioethanol sind zuversichtlich, die geforderten Einsparungspotentiale in dem geplanten Zeitraum einhalten zu können. (Mö)
stats