EU-Subventionen für Schulmilch verringert

1

Schulmilch wird weiterhin aus dem EU-Agrarhaushalt gefördert, wenn auch nicht mehr so sehr wie bisher. Dies hat der EU-Agrarministerrat am Montag in Brüssel beschlossen. Der Fördersatz wird von 95 Prozent auf 75 Prozent des Richtpreises für Milch gesenkt. Die EU-Mitgliedstaaten dürfen aber den fehlenden Teil national kofinanzieren. Außerdem sollen neben der normalen Milch auch Joghurt und Fruchtmilch förderfähig werden. (Mö)
stats