EU-Zuckermarkt langsamer öffnen

1

Zuckereinfuhren aus den ärmsten Ländern der Welt möchte die EU-Kommission nicht so schnell ermöglichen, wie zunächst geplant. Die Importzölle sollen zwischen 2006 und 2008 gesenkt werden. Erst ab dem 1. Juli 2009 stünde dann der europäische Zuckermarkt den 48 ärmsten Ländern der Welt zur Verfügung. Bis zur Übergangsperiode zwischen 2006 und 2008 sieht die Kommission zollfreie Einfuhrkontingente für beschränkte Mengen vor. Für diese soll der bisherige Zuckerimport aus den ärmsten Ländern zur Grundlage genommen werden, zuzüglich einem Aufschlag von 10 oder 15 Prozent. Ursprünglich hatte die Kommission eine vollständige Öffnung der Einfuhr nach drei Jahren vorgesehen. Der Ministerrat muss der Entwicklungsinitiative der Kommission noch zustimmen, was für Ende Februar angestrebt wird. (Mö)
stats