1

Die Europäischen Kommission hat die in Thüringen geplante Beratungsförderung für landwirtschaftliche und gartenbauliche Unternehmen genehmigt, teilte das Erfurter Landwirtschaftsministerium mit. Damit haben ab sofort alle Betriebe der Landwirtschaft und des Gartenbaus im Freistaat die Möglichkeit, getätigte Ausgaben für erhaltene Dienstleistungen von anerkannten Spezialberatern in Höhe von bis zu 60 Prozent vom Land erstattet zu bekommen. Im Landeshaushalt stehen dafür in diesem Jahr insgesamt 1 Mio. DM bereit.

"Beratung ist ein wichtiger Wettbewerbsfaktor, der aber häufig von den Betriebsleitern unterschätzt wird", sagte der Thüringer Landwirtschaftsminister, Dr. Volker Sklenar. Die existenziell bedrohliche Situation vieler Landwirtschafts- und Gartenbaubetriebe deute auf Defizite im Managementbereich hin. Gerade weil gute Beratung auch dementsprechend bezahlt werden müsse, verzichteten viele Betriebe aus Kostengründen auf eine solche Dienstleistung. Von der genehmigten Förderung erhofft sich der Minister zukünftig einen verstärkten Anreiz zur Inanspruchnahme von qualifizierter Beratung.

Die notwendigen Antragsunterlagen, ebenso die Liste aller vom Landwirtschaftsministerium anerkannten landwirtschaftlichen und gartenbaulichen Unternehmensberater liegen in jedem Landwirtschaftsamt bereit. Der letztmögliche Termin für eine Beantragung in diesem Jahr ist der 30. September. Die Beratungsförderung ist befristet bis zum Jahr 2003, teilte das Ministerium weiter mit. (ED)
stats