1

Die US-Einfuhren der nicht zugelassenen GV-Maissorte Bt-10 von Syngenta in die EU haben viele Fragen aufgeworfen. Im Agrarausschuss des Bundestages wurden am Montag wirksame Kontrollen gegen das Inverkehrbringen ungenehmigter GVO gefordert. Aus Sicht des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) zeigt der Fall der Bt-10-Mais-Importe eine grundsätzliche Problematik auf. Der Umgang mit gentechnisch veränderten Organismen (GVO) in den USA und der EU sei "nicht kompatibel", da die Rückverfolgbarkeit gänzlich unterschiedlich gesehen werde. Die Einforderung zusätzlicher Prüfberichte bei Mais-Importen aus den USA sei daher gerechtfertigt. Auch wenn der aktuelle Fall von Seiten der EU "gut gemanagt" wurde, sieht der Experte für Europäisches Umweltrecht von der Universität Bremen, Gerd Winter, laut einem Bericht der Agrarzeitung Ernährungsdienst einige Schwachstellen in den geltenden Rechts- und Kontrollvorschriften. (gk)
stats