EU will Handel mit Japan erleichtern


In den kommenden Monaten will die EU-Kommission mit Japan die Verhandlungen um ein Freihandelsabkommen aufnehmen. Die EU müsse dazu die Zölle senken und Japan zahlreiche nichttarifäre Handelshemmnisse abbauen, erklärte EU-Handelskommissar Karel Du Gucht am Montag vor dem Europäischen Parlament in Brüssel.

Japan habe zugesagt, schon vor einem Abschluss der Verhandlungen die ersten Hemmnisse abzubauen. Besonders schwierig sei für europäische Unternehmen der Zugang zum japanischen Automarkt.

Japanische Landwirte befürchten zudem den Wettbewerb, wenn die Grenzen geöffnet werden. De Gucht sagte zu, eine gegenseitige Anerkennung der Standards für die Lebensmittelsicherheit und die Anforderungen an den Ökolandbau seinen Bestandteil des Abkommens. Außerdem müsse Japan geschützte Herkunftsbezeichnungen in der EU beachten.  (Mö)
Mehr zum Thema
stats