Die Europäische Warenterminbörse Beteiligungs AG (EWB), Hannover, versucht sich neu zu positionieren. Änderungen des Geschäftsfeldes und des Namens zeichnen sich ab.  Seitdem das bisherige Geschäftsfeld der EWB, die Hannoveraner Warenterminbörse RMX AG, im vorigen Jahr in Insolvenz ging, ist die Gesellschaft mit Vorstand Carl-August von Gablenz mit der Neuordnung befasst. Jetzt präsentiert sich die EWB als "Leuchtturm" des Agrarterminhandels. Die Gesellschaft könne auf ein Netzwerk aus Beratern und Experten rund um den Terminhandel zugreifen, lautet die Botschaft. 

Mit diesem Antritt will sich die EWB neben der Frankfurter Terminbörse Eurex weitere Kunden erschließen. Im August ist eine Hauptversammlung geplant, die eine Erweiterung des Gesellschaftsnamens um den Begriff "Agrarmanagement" beschließen soll. Zudem muss in der Satzung das Geschäftsfeld für Beratungstätigkeit geändert werden. Als künftige Firmenanschriften gibt es bereits Adressen in Oldenburg, Berlin und Bonn. (brs)

 
stats