Die Top 30 der Lebensmittelhandels-Unternehmen in Deutschland vereinen dabei 97,5 Prozent des Branchenumsatzes auf sich, ergab die Erhebung des Frankfurter Marktforschungsunternehmens Trade Dimensions. Auf den ersten Plätzen im nationalen Ranking gibt es wenig Bewegung. Edeka thront mit einem Gesamtumsatzzuwachs von 2 Prozent auf 51,85 Mrd. € einsam an der Spitze. Es folgen die Rewe Group auf Platz zwei sowie die Schwarz-Gruppe mit den Kaufland- und Lidl-Märkten auf dritter Position, jeweils mit einem Plus von 2,5 Prozent. In der reinen Food-Umsatz-Rechnung lässt jedoch die Schwarz-Gruppe Rewe hinter sich und schiebt sich vor auf den zweiten Platz. Seit 2009 konnten Kaufland und Lidl den Food-Umsatz um 5,4 Mrd. € steigern – Rewe schaffte lediglich 1,3 Mrd. € mehr. Auch hier heißt die unangefochtene Nummer eins: Edeka mit einem Food-Umsatz von knapp 47 Mrd. €. 2009 waren es noch nicht einmal 40 Mrd. €.

Minus bei Metro

Einzig die Metro Group, viertplatziertes Unternehmen im Top-30-Ranking, schließt das Jahr 2014 mit einem Umsatzrückgang um 0,3 Prozent ab. Den fünften Platz belegt Aldi. Allerdings bleibt der Discountprimus bei einem Plus von 1,3 Prozent oder 355 Mio. € auf 27,51 Mrd. € in Sachen Wachstum hinter Dauerrivale Lidl zurück. Die Neckarsulmer konnten ihren Umsatz um 660 Mio. € auf nun 20,46 Mrd. € steigern und somit der nordrhein-westfälischen Konkurrenz Marktanteile abjagen.

Bio-Spezialisten wachsen zweistellig

Wachstumsspitzenreiter 2014 – und die einzigen Unternehmen mit zweistelligen Zuwachsraten – sind zwei Bio-Spezialisten: Dennree steigert den Umsatz um 19,8 Prozent auf 810 Mio. €. Alnatura legt 15,5 Prozent auf 766 Mio. € zu. Damit schafften nur sie es, sich im Ranking 2015 zu verbessern: Der oberfränkische Betreiber der Denn’s-Biomärkte um zwei Positionen auf Platz 21, die hessischen Branchenkollegen um einen Rang auf Platz 23. (az)
stats