Edeka räumt Fleischalternativen neuerdings einen prominenten Platz in seinen Märkten ein: In 50 Märkten der Region Südwest können die Kunden an der Bedientheke pflanzliche Spezialitäten von Lupinensteak bis Bio Tofu-Wurstsalat erwerben, berichtet die Lebensmittelzeitung. Die ,Vegithek‘ komme gut an, heißt es bei Edeka. Aldi Süd kennzeichnet seit dem Frühjahr 2014 Fleischloses mit dem V-Label. 12 Produkte des insgesamt über 200 Artikel starken Kühlbereichs gehören dem Veggie-Sortiment an.

Rügenwalder bald ein Drittel vegetarisch

Um den Bedarf des Handels zu decken, schenken auch die Hersteller dem Sortiment zunehmend Aufmerksamkeit. So hat der Wurst-Spezialist Rügenwalder Mühle seit der Einführung seiner fleischlosen Schinken-Spicker im Dezember über 1,6 Mio. Packungen pro Monat verkauft und arbeitet bereits an der Erweiterung seiner Kapazitäten. Schon Ende 2016 könne das Unternehmen ein Drittel des Umsatzes mit vegetarischen Produkten erwirtschaften, rechnen die Niedersachsen vor. Ein Ziel, das die Firma ursprünglich erst für Ende 2020 angepeilt hatte. (az)
stats