Tierschutz-Label

Edeka zeichnet Biofleisch aus


Acht Schweinemastbetriebe in Niedersachsen erhalten vom Deutschen Tierschutzbund die die Premiumstufe für ihr Scheinefleisch verliehen. Das Handelsunternehmen Edeka Minden-Hannover verkauft das Biofleisch mit dem Tierschutzlabel in ihren Märkten.

Um die Premiumkriterien zu erfüllen, wird die Kastration der männlichen Tiere unter Vollnarkose durchgeführt und die Schlachtung erfolgt in Schlachthöfen, die vom Deutschen Tierschutzbund nach strengen Tierschutzkriterien zertifiziert wurden. Ab Mitte April 2015 sind in den Märkten sowohl Produkte der Einstiegsstufe als auch der Premiumstufe Bio-Schweinefleisch aus dem Sortiment „Bio Janssen" erhältlich.

"Damit können sich Verbraucher beim Einkauf bewusst für mehr Tierschutz entscheiden“, sagte Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt anlässlich der Zertifizierung weiterer Schweinemastbetriebe für die Premiumstufe des Deutschen Tierschutzbundes in Berlin.

Einer aktuellen Studie von TNS Emnid im Auftrag des Bundeagrarministeriums (BMEL) zufolge sind 79 Prozent der Verbraucher bereit, für mehr Tierwohl auch einen höheren Preis an der Ladenkasse zu zahlen. Edeka Minden-Hannover zählt zu den  Gründungsmitgliedern der „Initiativgruppe Tierwohl-Label“.  Das zweistufige Tierschutzlabel des Deutschen Tierschutzbundes bietet in der Einstiegsstufe den Tieren mehr Platz und Beschäftigung. Zudem ist ein schonenderer Umgang mit dem Tier bis zum Schlachthof vorgeschrieben. In der Premiumstufe werden den Tieren noch mehr Platz und noch mehr Möglichkeiten für artgerechtes Verhalten geboten. (da)
stats