Efsa empfiehlt Umweltauflagen für GV-Mais

Der Anbau der GV-Maissorte 1507 ist für die Umwelt ungefährlich, wenn bestimmte Auflagen eingehalten werden. Zu dieser Einschätzung kommt die Europäische Lebensmittelbehörde (Efsa) in Parma, die kürzlich ein neues Gutachten zu der GV-Maissorte von Pioneer/Dow Agro Science vorlegte. Um bestimmte Schmetterlinge und Motten nicht zu gefährden, sollten beim Anbau von 1507 GV-Mais bestimmte Mindestabstände eingehalten werden. Außerdem empfiehlt die Efsa vorbeugende Maßnahmen, um Resistenzbildung beim Maiszünsler zu vermeiden. Die Zulassung für den Anbau wurde 2001 beantragt. Seitdem forderte die EU-Kommission immer wieder neue Gutachten ein. In einer Abstimmung im Ständigen Ausschuss für die Lebensmittelkette und Tiergesundheit verfehlte der 1507 im Februar 2009 die qualifizierte Mehrheit. (Mö)
stats