Ehemalige GUS Staaten steigern Rapsernte und - exporte

1

Die Rapsernten der ehemaligen GUS-Staaten Könnten in 2008 auf 4,4 Mio.t steigen, nachdem 2,1 Mio.t zur vorjährigen Ernte 2007 eingebracht wurden. Die deutlich höheren Produktionszahlen sind nach einer Analyse von Oil World Hamburg vor allem auf eine Anbauausdehnung bei hohen Erträgen der Ukraine zurückzuführen. Dort wird die Erntemenge nach Oil World von 1,1 Mio.t auf 2,9 Mio.t zur Ernte 2008 steigen. Für Russland geht Oil World von einer Ernte von 780.000 t Rapssaaten aus (Vorjahr 610.000 t). Die Exporte aus dieser Region werden von 1,04 Mio.t in 2007/08 auf 2,9 Mio.t in 2008/08 (Juli/Juni) zulegen. Die Verschiffungen von Raps aus der Ukraine steigen danach auf 2,45 Mio.t (Vorjahr 0,87 Mio.t) und die Russlands auf 0,17 Mio.t (Vorjahr 0,06 Mio.t). (Ps)
stats