1

Nach der tschechischen Republik hat nun auch Ungarn die Möglichkeit des Landkaufs durch Ausländer nach einem EU-Beitritt geklärt. Am Dienstag in Luxemburg wurde Ungarn nach Verhandlungen ebenfalls eine Übergangsfrist von sieben Jahren zugestanden. In diesem Zeitraum dürfen Bewohner anderer EU-Mitgliedsstaaten kein Agrarland in Ungarn erwerben. Eine Ausnahme gilt für Ausländer, die seit mindestens drei Jahren Äcker und Wiesen pachten und selbst bewirtschaften - auch schon in der Zeit vor einem EU-Beitritt Ungarns. In der tschechischen Repbulik dürfen EU-Ausländer dagegen sofort nach dem Beitritt Agrarland kaufen, wenn sie in das Land umziehen und das Land selbst bewirtschaften. (Mö)
stats