Eiweißpflanzen dürften Fläche gewinnen

1

Die Anbaufläche für Körnerleguminosen wird in Deutschland in den kommenden Jahren zunehmen. Die für Züchter entscheidende Frage ist allerdings, in welchem Umfang. Denn nur bei verlässlichen Flächenprognosen lassen sich Investitionen in neue Sorten rechtfertigen. Eine Umfrage der Agrarzeitung Ernährungsdienst bei in Deutschland ansässigen Züchtern und Vertriebsfirmen zeigt, dass Skepsis und Optimismus sich bei der Einschätzung der Zukunftsaussichten die Waage halten. Die optimistischsten Prognosen lauten auf eine Verdoppelung der Anbaufläche für Körnererbsen, Ackerbohnen und Lupinen, heißt es in der heutigen Ausgabe der Agrarzeitung Ernährunsgdienst im "Saatgut spezial". Das wären mittelfristig bis zu 300.000 ha Körnererbsen sowie weitere 100.000 ha Ackerbohnen und Lupinen. (db)
stats