Zwischenfazit

Ekosem bestätigt Jahresprognose

Die Ekosem-Agrar GmbH, deutsche Holdinggesellschaft der auf Milchproduktion in Russland ausgerichteten Unternehmensgruppe Ekoniva, hat ihren Umsatz im 1. Halbjahr 2017 gesteigert. Auf Eurobasis erzielte die Gruppe 77,8 Mio. € (plus 62 Prozent), währungsbereinigt bedeutet dies einen Anstieg von knapp 30 Prozent. Das operative Ergebnis (Ebit) belief sich auf 18,8 (Vorjahr: 19,4) Mio. €, teilte das Unternehmen heute mit.

Laut Ekosem liegt die positive Entwicklung im durch staatliche Investitionszuschüsse begünstigten Wachstum der Ekoniva-Gruppe. Die Milchkuhherde wuchs um rund 22 Prozent auf 33.400 Tiere. Gleichzeitig konnte die tägliche Milchleistung im Vorjahresvergleich um 23 Prozent auf durchschnittlich 742 t zulegen. Die Umsatzerlöse aus der Milchproduktion beliefen sich auf 58,8 (34,2) Mio. €. Im Ackerbau erzielte die Gruppe einen Umsatz von 11,3 (6,9) Mio. €.

Auf der Finanzierungsseite hat die Ekosem-Agrar-Gruppe im September 2017 den Angaben zufolge eine Umfinanzierung von Bankverbindlichkeiten in Höhe von rund 50 Mio. € mit leicht reduziertem Zinssatz abgeschlossen. Neuer Kreditgeber der Gruppe sei die Alfa-Bank, eine der größten russischen Universalbanken.

Für das Gesamtjahr 2017 bestätigt das Unternehmen seine Umsatzerwartung von 175 bis 185 Mio. € sowie ein operatives Ergebnis zwischen 45 und 50 Mio. €. (Sz)
stats