Milchverarbeitung

Emmi investiert in Chile


Um die selbst gesteckten Ziele im internationalen Wachstum zu erreichen, investiert Emmi in die chilenische Surlat-Gruppe. An dem Unternehmen mit Sitz in der Hauptstadt Santiago de Chile ist Emmi über seine spanische Tochter Kaiku Corporación Alimentaria beteiligt. Kaiku erhöht ihre Beteiligung an an Surlat von 60 auf 85 bis 95 Prozent. Emmi, die 73 Prozent von Kaiku besitzt, halte damit in Zukunft 62 bis 70 Prozent an Surlat, teilte der Schweizer Molkereiriese mit. Übernommen wird die Beteiligung von einem chilenischen Unternehmen, dessen Eigentümer die Milcherzeuger sind.

Wachstum im Ausland geplant

Surlat sei als zweitgrößte chilenische Anbieterin von laktosefreien Milchprodukten und führende Herstellerin von H-Milch auf dem chilenischen Milchmarkt gut positioniert, stellt das Emmi-Management fest. „Durch die Beteiligungserhöhung an Surlat kann Emmi ihr Standbein in Südamerika stärken“, kommentiert Emmi-CEO Urs Riedener die Aquisition. Die Strategie von Emmi sieht vor, den Umsatzanteil des Auslandgeschäfts mittelfristig von aktuell 44 auf etwa 50 Prozent zu erhöhen. Dieses Wachstum soll organisch und mittels Akquisitionen erreicht werden. Wachstumsmärkte außerhalb Europas werden dabei zunehmend wichtig.

Zusammenarbeit mit chilenischen Milcherzeugern

Die schwierige gesamtwirtschaftliche Lage Chiles habe das Surlat-Wachstum in den vergangenen Jahren gebremst. Emmi sei überzeugt, dass Surlat auf den Wachstumspfad zurückkehren wird und dass der chilenische Markt ein bedeutendes Potenzial in sich birgt, heißt es in der Luzerner Konzernzentrale. Die klare Mehrheit von Kaiku an Surlat sorge für klare Besitzverhältnisse und werde die Führung des Unternehmens vereinfachen. Die gute Zusammenarbeit mit den chilenischen Milchproduzenten werde fortgesetzt und die dauerhafte Verfügbarkeit des Rohstoffs Milch damit sichergestellt.

Lactosefreie Produkte für Kinder

Neben Basisprodukten produziert und vertreibt Surlat das laktosefreie Sortiment «sin lactosa», die auf die Bedürfnisse von Kindern ausgerichtete Linie «Surlat kids» sowie probiotische Produkte. Das Unternehmen wurde 2001 von Kaiku und einer Kooperative chilenischer Milchproduzenten gegründet. Es erzielt laut Emmi einen Umsatz von rund 90 Mio. Schweizer Franken. (SB)
stats