Der Schweizer Milchverarbeiter erhöht seine Beteiligungen an einer spanischen und einer  französischen Tochter.

Die Emmi Schweiz AG, Luzern, will mittelfristig ihren Umsatz zu gleichen Teilen im In- und Ausland erwirtschaften. Daher wurden jetzt die Beteiligungen an der Kaiku Corporación Alimentaria in San Sebastián/Spanien von 42,6 Prozent auf 66 Prozent aufgestockt. Bei der Diprola S.A.S. in Avignon/Frankreich wurde bis auf 63 Prozent zugekauft.

Die wichtigsten Märkte für Kaiku sind Spanien, Chile und Tunesien mit starkem Fokus auf Südamerika. Das Unternehmen ist in Spanien Marktführer für laktosefreie Milch sowie kalte Kaffeegetränke. Im Jahr 2011 lag der Umsatz bei 278 Mio. €.

Diprola ist als italienischer Käsespezialist in Frankreich und Deutschland aktiv. Gemeinsam mit der Ambrosi S.p.A. hält Emmi dieses Unternehmen jetzt vollständig. Derzeit generieren die Schweizer 29,8 Prozent ihres Umsatzes im Ausland. Ziel ist die Aufstockung des Auslandsanteils auf 50 Prozent. (az)
stats