1

Noch sieben Tage, dann geht am 31. Mai die diesjährige Getreideintervention 2004/05 in Deutschland zu Ende. Besonders aus den frachtfernen Gebieten im Nordosten Deutschlands werden derzeit noch größere Mengen zur Intervention angemeldet. Kurz vor Toresschluss sind von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung, BLE, Bonn, seit Beginn der Intervention im November 2004 über 4,3 Mio. t Getreide kontrahiert worden. Der Löwenanteil entfällt mit 2,8 Mio. t auf Weizen, bei Gerste sind es fast 1,5 Mio. t und bei Mais rund 10.000 t, berichtet die Agrarzeitung Ernährungsdienst heute. Im Vorjahr war die Intervention mit rund 5.000 t Gerste eher ein Randthema. In Anbetracht der regen Andienungen seit Wochenanfang wird ein Endbestand in Deutschland in Höhe von 4,5 Mio. t Getreide immer wahrscheinlicher. Vor allem aus den frachtfernen Gebieten in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Sachsen-Anhalt werden seit einigen Tagen noch größere Mengen der Intervention angedient. (da)
stats