Engpass bei Claas-Traktoren


Schlepper aus dem Hause Claas werden lebhaft abgerufen. Das Leistungsspektrum der Maschinen ist breit gefächert. Der Landtechnikspezialist aus Harsewinkel konnte im Geschäftsjahr 2011/12 (Oktober/September) einen neuen Absatzrekord bei Traktoren verbuchen. Den Angaben zufolge wurden weltweit insgesamt mehr als 12.000 Einheiten zugelassen und damit knapp 11 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Den Marktanteil in Deutschland, wo 2011/12 etwa 2.800 (Vorjahr: 2.494) Schlepper verkauft wurden, beziffert Claas auf 9,2 Prozent.

Trotz dieser erfreulichen Steigerungen erwartet der Konzern eigenen Angaben zufolge Ende 2012 einen Marktanteil hierzulande, der unter dem des Vorjahres liegt. Auf Grund von Zulieferproblemen würde die Fertigung im französischen Werk Le Mans zurzeit noch nicht auf Planniveau liegen. Die Folge sei ein momentaner „Auslieferungsengpass". Claas ist aber zuversichtlich, dass die Produktion dort ab Januar/Februar 2013 wieder auf vollen Touren laufe.

In Le Mans werden seit diesem Frühjahr die Baureihen Axion 900 sowie Arion 500 und 600 gefertigt. Die Schlepper umfassen ein Leistungsspektrum zwischen 72 und 524 PS. (Sz)
stats