Entscheidung über EU-Preispaket verschoben

1

Über das Preispaket wurde am Dienstag in Brüssel auf dem EU-Agrarministerrat nicht entschieden. Es gab lediglich eine kurze Aussprache. Eine Mehrheit der Landwirtschaftsminister lehnte eine Senkung der Monatsreports bei der Getreideintervention ab. Die Abgeordneten des Europäischen Parlamentes (EP) sprachen sich am Dienstagmittag in Straßburg ebenfalls für die Beibehaltung des heutigen Satzes von 1 Euro pro Tonne und Monat aus. Die portugiesische Ratspräsidentschaft wollte trotz der vorhandenen Stellungnahme des EP nicht im Ministerrat abstimmen lassen. Sie möchte statt dessen eine Entscheidung über die Agrarpreise mit der Reform der Marktordnung für Flachs und Hanf auf dem Junirat in Luxemburg verbinden, um eine größere Verhandlungsmasse zu gewinnen. (Mö)
stats