1

Die Entsorgung von Produkten, die Tiermehl enthalten, bietet ein Entsorgungsunternehmen über die Internet-Handelsplattform Farmking.de an. Das Unternehmen holt bundesweit Restbestände von Tierkörperverwertungsbetrieben, Mischfutterunternehmen und Landwirten ab und und verwertet diese anschließend. Das pelletierte Material kann unter anderem in einer Sekundärrohstoff-Verwertungsanlage zu Methanol verarbeitet. So werde aus 1 t Tiermehl etwa 1 t Methanolgas, informiert das Unternehmen. Die in diesem Prozess anfallende Schlacke könne später unbedenklich als Bauhilfsstoff eingesetzt werden.
Nach dem gesetzlichen Verfütterungsverbot von Tiermehl sind die verschiedenen Beteiligten auf der Suche nach günstigen Entsorgungsmöglichkeiten für Restbestände tiermehlhaltiger Produkte. (ED)
stats