1

Die Futtermittelkomponente Bierhefe des marktführenden Unternehmens Leiber GmbH, Bramsche, ist frei von kritischen Substanzen. Vorschnell geäußerte Verdachtsmomente auf das Vorhandensein antibiotischer Zusätze in ihren Produkten hätten sich als nicht zutreffend erwiesen, teilt das Unternehmen mit. Dies sei von der zuständigen Aufsichtsbehörde in Rheinland-Pfalz und dem Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (Laves), Oldenburg bestätigt worden, heißt es weiter. Nach Darstellung des Unternehmens beruht der im Rahmen von Routineuntersuchungen aufgetretene Verdacht auf einer unzulässigen Schlussfolgerung. Die in Bierhefe enthaltenen bakteriostatischen Wirkstoffe seien zurückzuführen auf Hopfen und natürliche in Bierhefen enthaltene Substanzen. Diese Fakten seien mit der Kenntnis über die routinemäßige Verwendung antibiotischer Zusätze in der Bioethanolherstellung in anderen Ländern in Zusammenhang gebracht worden. "Durch die überhastete Verbreitung falscher Ergebnisse sind Tierhalter und Futtermittelhersteller zum Teil verunsichert" worden, unterstreicht die Leiber GmbH. (jst)
stats