Die Envitec Biogas AG rechnet damit, dass sich das Wachstum am deutschen Anlagenmarkt 2012 abschwächen wird. Neue Geschäftsfelder sollen Ausgleich schaffen. Für 2011 erwartet der Anlagenbauer im westfälischen Lohne in Deutschland noch Umsatzwachstum. Die Aussichten für 2012 sieht Envitec jedoch gedämpfter. Wenn das novellierte Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) in der jetzt vorliegenden Fassung verabschiedet wird, dürfte der deutsche Markt schwieriger werden. Als zukunftsträchtig betrachtet Olaf von Lehmden, Vorstandsvorsitzender von Envitec, jedoch die Eigenvermarktung von Strom sowie von aufbereitetem Biogas als Treibstoff. Hierfür hat das Unternehmen den neuen Bereich „Energy Contracting" gegründet.

Zur Hauptversammlung in dieser Woche wies der Vorstand außerdem darauf hin, dass die Expansion im Ausland zum Erfolg beitrage. Envitec-Anlagen befinden sich nach Aussage des Unternehmens mittlerweile in elf Ländern. Für drei weitere Länder sollen erste Verträge vorliegen. Die Internationalisierung spiegelt sich auch im aktuellen Auftragsbestand, von dem fast die Hälfte aus dem Ausland stammt. (az)
stats