Envitec mit Rekordumsatz


Die Envitec Biogas AG legt 2011 kräftig zu. Für 2012 setzt das Unternehmen aus Lohne vor allem auf das Ausland. Das vergangene Jahr war ein Ausnahmejahr für die deutsche Biogasbranche, betont Envitec. Etwa 17 Prozent aller hierzulande errichteten Biogasanlagen hat das Unternehmen den Angaben zufolge errichtet und konnte so seinen Marktanteil steigern. Spiegelbild dessen sind Umsatzerlöse von 244 Mio. €, nach 148 Mio. € im Jahr 2010. Knapp 79 Prozent davon wurden im Inland generiert. Der Auslandsumsatz stieg um 34 Prozent auf 63 Mio. €. Einem aktuellen operativen Ergebnis (Ebit) von knapp 11 Mio. € steht 1 Mio. € aus dem Vorjahr gegenüber. Der Konzernjahresüberschuss kletterte von 2,3 auf 7,6 Mio. €. „Wir haben uns dazu entschieden, keine Dividende auszuschütten, sondern weiter in den ertragsstarken und gut planbaren Eigenbetrieb zu investieren", so Jörg Fischer, Envitec-Finanzvorstand, über die Strategie des Unternehmens. Neben dem Anlagenbau sei der eigene Betrieb von Biogasanlagen 2011 endgültig zu einer wichtigen Umsatz- und Ertragssäule für Envitec herangewachsen. Allein für das vergangene Jahr werden die Investitionen in den Bau eigener Anlagen auf rund 37 Mio. € beziffert.

Für das laufende Jahr erwartet Envitec einen „deutlichen" Umsatzrückgang im deutschen Anlagenbau. Das Minus solle teilweise durch das Wachstum im Ausland kompensiert werden.  Nach eigener Einschätzung könnte der Konzernumsatz 2013 dann wieder steigen. Hierfür sei maßgeblich, dass sich der deutsche Markt an die neuen Rahmenbedingungen anpasst und die gesetzlichen Rahmenbedingungen im Ausland stabil bleiben. (Sz)
stats