Landtechnik

Ergebnis übertrifft Erwartungen


In Deutschland wurden von Januar bis Juni 2015 Landmaschinen und Traktoren im Wert von 4,13 Mrd. € produziert. Das waren 9 Prozent weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres, berichtet der VDMA Landtechnik in Frankfurt a.M. „Trotz erheblicher Verluste haben wir besser abgeschnitten als erwartet", bewertet VDMA-Geschäftsführer Dr. Bernd Scherer die Daten. Die Rückgänge hätten sich zuletzt sehr in Grenzen gehalten. Nach einem Minus von 14 Prozent im 1. habe sich der Umsatz im 2. Quartal nur noch um 4 Prozentpunkte verringert.


Die Umsätze aus Geschäften mit den deutschen Vertriebspartnern gingen den Angaben zufolge um 7 Prozent auf 1,25 Mrd. € zurück. Dies entspricht etwa dem Gesamtmarkttrend in Deutschland, wo nach einem guten Jahresstart erst in den vergangenen Monaten eine schwächere Investitionsneigung der Landwirte erkennbar geworden sei.

Der Branchenverband legt eine Fortsetzung des Trends aus dem 1. Halbjahr zu Grunde. Die Umsatzprognose für 2015 insgesamt liegt demzufolge bei 6,9 Mrd. €, was einem Rückgang gegenüber dem Vorjahr um 10 Prozent entspricht. (Sz)
stats