Im Visier

Ermittlungen gegen Sauenschlachthof


Ein Schlachtbetrieb im südlichen Emsland ist in das Visier der Staatsanwaltschaft Oldenburg geraten. Es bestehe der Verdacht, dass die Tiere vor der Tötung nicht ausreichend betäubt worden seien, teilte die Behörde mit. Details wurden mit Hinweis auf das laufende Verfahren nicht bekannt gegeben.

Ob es zu einer Anklage kommen wird, ist derzeit ungewiss. Zunächst werde dem Anwalt des Unternehmens Akteneinsicht gewährt. Anschließend soll ein tierschutzrechtliches Gutachten bewerten, ob die Sauen ausreichend betäubt wurden. (SB)
stats