Ernteausfälle in Rheinland Pfalz

1

Landwirten in Rheinland Pfalz wird empfohlen, ihre nach optischen Gesichtspunkten besseren Getreidebestände vorrangig zu ernten und sichtbar geschädigte Flächen zunächst stehen zu lassen. Die Witterungsbedingungen der vergangenen Wochen haben bereits deutliche Qualitätseinbußen entlang der gesamten Rheinschiene nach sich gezogen. Außerdem soll dadurch unter anderem auch die Trocknung und die Lagerkapazitäten entlastet werden. Diese Empfehlung wurde am Wochenende von Vertretern des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland Pfalz Süd e.V. gemeinsam mit Vertretern des Handels und der Genossenschaften in Alzey ausgesprochen. Es wird davon ausgegangen, dass die Roggen- und Durumernte auf Grund von Auswuchs in diesem Bundesland als Qualitätsgetreide komplett ausfällt. Deutlich auswuchsgeschädigte Partien gibt es ebenfalls bereits bei Weizen und Braugerste. (dg)
stats