Ernteversicherung steht im Regen


1

Bundeslandwirtschaftsminister Horst Seehofer hat kürzlich im deutschen Fernsehen angekündigt, er wolle sich wegen der zu erwartenden Ernteausfälle mit Versicherungen für Landwirte befassen. Das Statement, das bei so manchem Betroffenen Erwartungen weckte, blieb im EU-Agrarministerrat am Montag in Brüssel ohne Fortsetzung. Zwar wollte Deutschland ursprünglich unter dem Tagesordnungspunkt „Sonstiges“ die Trockenheit ansprechen. Zu einer Aussprache kam es jedoch nicht. Beobachter warnen vor einer von der EU finanzierten Ernteversicherung, die für Deutschland ein Minusgeschäft wäre. Gewünschte Versicherungen national einzurichten, wie es sie für Hagel seit langem gibt, käme für den Steuerzahler billiger. (Mö)
stats