1

Kleinbauern in den fünf ärmsten Staaten der Welt erhalten im Laufe des Monats Juni kostenlos Saatgut und Düngemittel, um zur bevorstehenden Aussaat die Grundlage für eine höhere Ernte 2009 zu legen. Die Welternährungsorganisation FAO beziffert den Wert dieser Hilfsmaßnahmen auf 17 Mio. US-$. Erforderlich sei jedoch insgesamt der 100-fache Betrag, betonte die FAO in dieser Woche. Rund 1,7 Mrd. US-$ würden umgehend benötigt, um in allen armen Ländern, die zurzeit am stärksten unter den hohen Lebensmittelpreisen leiden, die Agrarproduktion anzukurbeln. Die ersten Soforthilfen gehen nach Burkina Faso, Mauretanien, Haiti, Senegal und Mosambik. Auch für Kambodscha, die Elfenbeinküste und die Philippinen hat die FAO bereits Maßnahmen eingeleitet. (ED)
stats