Erste Partien an Brotweizen neuer Ernte gehandelt

1

An den norddeutschen Märkten für Brot- und Futtergetreide beginnen die Gespräche um die Vermarktung der Getreideernte 2001. Die festeren Weizenmärkte in Frankreich und Großbritannien veranlassen einige Exporthändler zu Käufen von Weizen der neuen Ernte in Deutschland. Insgesamt wurden bisher gut 60.000 t an exportfähigem Brotweizen für die Verschiffung über die Großhäfen Rostock und Hamburg sowie weitere etwa 30.000 t Brotweizen an die südeuropäische Mühlenindustrie verkauft. Die Kaufideen liegen um 25,00 bis 25,25 DM/dt franko Hamburg/Rostock für den Liefermonat September. Dies geht aus einer Rundfrage der Agrarzeitung Ernährungsdienst bei internationalen Händlern hervor. (Ps)
stats