1

Deutschland muss sich dringend um Exporte von Weizen und Gerste bemühen. Dirk Breuss, Hage AG, Kiel, prognostiziert auf dem ED-Seminar "Ernte 2008" in Rostock für das Wirtschaftsjahr 2008/09 ein Exportpotenzial in Drittländer von Weizen in Höhe von 2 Mio. t. Die ersten Preise für B-Weizen mit 11,5 Prozent werden mit 180 €/t fob Schwarzmeerregion genannt. Laut Breuss sind die Weizenpreise in den vergangenen sechs Wochen um 80 auf 200 €/t gesunken. „Deutsche Gerste hat im vergangenen Jahr vom Exportstopp der Ukrainen gelebt“, resümiert Breuss. Für die neue Ernte hat bereits Großbritannien mit einem Gerstenpreis von 160 €/t fob August für die ersten Abschlüsse eine Messlatte gelegt. Aller Voraussicht nach wird Deutschland 1 Mio. t Gerste exportieren können. (hol)
stats