1

Die erste Strombörse in Deutschland wird Mitte Juni mit dem Spothandel in Leipzig eröffnen. Wie die Leipzig Power Exchange (LPX) GmbH, Leipzig, gestern mitteilte, erhebt die Börse am Spotmarkt für jede gehandelte Megawattstunde 0,04 Euro; die Jahresgebühr wird 12.500 Euro betragen. LPX beabsichtige, in diesem Jahr auch einen Terminmarkt zu etablieren. Dieser Markt sei als reiner Finanzmarkt vorgesehen, während am Spotmarkt physische Strommengen gehandelt werden. Eine geplante Kooperation mit der ebenfalls vor dem Start stehenden Strombörse European Energy Exchange (EEX), Frankfurt a.M., sei zwar vorerst gescheitert. Dennoch wolle die LPX künftig weiter das Gespräch mit anderen Strombörsen suchen. (ED)
stats