Erste ägyptische Frühkartoffeln eingetroffen

In dieser Woche sind die ersten ägyptischen Frühkartoffeln am deutschen Markt eingetroffen. Bisher sind schon 4.000 t verfügbar. Nach der Entspannung der politischen Lage in Ägypten laufen die Verladungen zügig und bis Ende Februar sollen etwa 11.000 bis 12.000 t Frühe vom Nil in Deutschland eintreffen. Für die gesamte Saison rechnen Importeure mit Lieferungen von 80.000 bis 100.000 t Frühkartoffeln aus Ägypten.

Für die kommende Woche sind die erste frühen Biokartoffeln und kommerzielle Ware in den Regalen von Discountern und Lebensmitteleinzelhandel gelistet. Die Startpreise liegen bei 77 €/100 kg für Bioware und bei 63 €/100 kg für konventionelle Kartoffeln franko Packbetrieb im Jumbosack. Bisher wurden zwar schon neue Kartoffeln aus der Winterernte von Zypern und Portugal oder erste Frühe aus Marokko offeriert, aber erst mit dem Eintreffen der Ägypter wird die Frühkartoffelsaison für Mittelmeerware richtig eröffnet. Ägypten ist der Hauptlieferant von ausländischen Frühkartoffeln für den deutschen Markt. (St)
stats