1

Die Aktie des Münchner Handels- und Dienstleistungsunternehmens Baywa AG ist am Montag vom geregelten Markt in den amtlichen Handel gewechselt, wie das Unternehmen mitteilte. Die Aktie wird an den Börsenplätzen in Frankfurt und München gehandelt. "Wir wollen noch mehr Transparenz durch eine stärkere aktionärsorientierte Kapitalmarkt-Kommunikation", begründete der Vorstandsvorsitzende Wolfgang Deml diesen Schritt. Als Vorteile des Marktsegment-Wechsels nannte er die bessere Handelbarkeit der Aktie, die Erschließung neuer Investorenkreise sowie einen intensiveren Dialog mit Analysten. Die Baywa wolle damit die Liquidität der Aktie steigern und durch höhere Umsätze eine transparentere Preisgestaltung erreichen. Außerdem träfen Angebot und Nachfrage im amtlichen Handel schneller zusammen. Der gegenwärtige Wert der Baywa-Aktie entspricht nach Ansicht des Baywa-Chefs bei weitem nicht dem Unternehmenswert. "Nach externen Gutachten beträgt der Wert der Baywa mehr als das Vierfache der gegenwärtigen Marktkapitalisierung." Die liege derzeit in der AG bei 348 Mio. DM und damit unter dem bilanziellen Eigenkapital vom Vorjahresende von 459 Mio. DM. Deshalb sieht Deml für die Baywa-Aktie ein erhebliches Kurspotenzial, selbst wenn der Markt diese Stärke des Unternehmens bisher nicht honoriert habe. (ED)
stats