Ertragsausfälle bei französischen Weizensorten in Bayern

1

Landwirte aus Unterfranken erwägen Klage gegen Handelsunternehmen, die ihnen französisches Wechselweizensaatgut verkauft haben. Auf etwa 1.500 ha in Unterfranken sind Sorten französischer Herkunft ausgebracht worden, bei denen bislang das Ährenschieben ausblieb. Es wird damit ein erheblicher Ertragsausfall erwartet. Auch in anderen Regierungsbezirken Bayerns wird die Vermutung geäußert, daß es zu Ausfällen kommt. (HH)
stats