1

Die japanische Regierung möchte die Millionen gebrauchten Essstäbchen aus Holz, die jedes Jahr weggeworfen werden, künftig zu Biosprit verarbeiten lassen. Das Landwirtschaftsministerium in Tokio plane, überall im Land Sammelboxen für die Essstäbchen aufzustellen, berichtet der Wiener Pressedienst AIZ. In Japan erhalten Kunden in Restaurants und Lebensmittelgeschäften - ohne zu fragen - Einweg-Essstäbchen gratis. Die 127 Millionen Einwohner Japans würden durchschnittlich jeweils 200 Paar Stäbchen pro Jahr benutzen, das wären 90.000 t Holz, rechnete das Ministerium vor. (ED)
stats