Eurotier: Insgesamt weniger Besucher als 2002

1

Die Eurotier hatte in diesem Jahr so viele ausländische Besucher wie nie zuvor. Auf dem Messegelände informierten sich 25.000 Fachleute aus 89 Ländern über die neusten Trends in der Tierhaltung, lautet die Bilanz von DLG-Hauptgeschäftsführer Dr. Reinhard Grandke heute vor der Presse in Hannover. Insgesamt sind die Besucherzahlen gegenüber der Eurotier 2002 um 8 Prozent auf 110.000 gesunken. Den Rückgang der Besucher aus Deutschland sieht die DLG vor allem im Strukturwandel begründet. Zufrieden waren die Veranstalter mit der Besucherresonanz im Ausland. Spitzenreiter waren dabei die Niederlande. Die größten Zuwachsraten hatten die Mittel- und Osteuropäischen Länder. Erfreulich sei auch das gestiegene Interesse aus den asiatischen Ländern. 1.500 Gäste kamen aus Russland, für die die DLG eigens einen Charterflug aus Moskau organisiert hatte. Besonderes Interesse zeigten die ausländischen Gäste für die Geflügelhaltung. Bei der Premiere der „World Poultry Show“ kam jeder zweite Besucher aus dem Ausland. (SB)
stats