Tönnies

Expansionspläne werden konkreter

Etwa 15.000 ha Land wolle Tönnies in Serbien pachten, um dort 1,5 Millionen Schweine zu mästen. Nachdem zunächst in die Schweinemast und in die Produktion von Viehfutter investiert würde, solle später auch ein Fleischwerk in dem südosteuropäischen Land entstehen, schreibt LZnet unter Berufung auf Medienberichte.

Bereits im Oktober 2014 war bekannt geworden, dass Tönnies sich für den Standort Serbien interessiert. Von einem geplanten Investitionsvolumen von mehr als 200 Mio. € für die Mast von 500.000 Schweinen war die Rede. Ende September 2014 hatte Clemens Tönnies den serbischen Ministerpräsidenten Aleksandar Vučić im Stammwerk in Rheda-Wiedenbrück empfangen. Daraufhin hatte Vučić bereits von Gesprächen über eine Fleischproduktion in Serbien berichtet. (pio)
stats