Konjunkturbarometer

Export tritt auf der Stelle

Im Dezember hat die deutsche Ernährungsindustrie Lebensmittel im Wert von 4,2 Mrd. € exportiert. Das entspricht einem Rückgang von 0,5 Prozent auf Jahressicht, teilt die Bundesvereinigung der Ernährungswirtschaft (BVE) in ihrem Konjunkturbericht für Februar mit. Das schwache Exportgeschäft hemme die Wachstumsperspektiven der Branche empfindlich, beklagt der BVE. Erträge und Arbeitsplätze gerieten durch immer mehr Kosten und Konkurrenz unter Druck.

Gleichzeitig stellt der BVE fest, dass sich die Unternehmen der Ernährungsindustrie wieder zuversichtlicher zeigten. Der ifo-Geschäftsklimaindex für die Ernährungsindustrie stieg im Februar um 10 Punkte. Dabei verbesserten sich die Einschätzungen zur Geschäftslage und die seit Langem verhaltenen Geschäftserwartungen. Die Unternehmen planten, ihre Produktion auszubauen. Die Erwartungen an die Verkaufspreise bleiben hoch. (pio)
stats