FAO: Weltagrarerzeugung wächst schneller als Bevölkerungszahl

1

Das Bevölkerungswachstum wird in den kommenden Jahren sinken, so eine neue Prognose der Welternährungsorganisation (FAO). Auch die Weltagrarerzeugung werde in den kommenden Jahren langsamer anwachsen, aber immer noch stärker als die Weltbevölkerung. "In den vergangenen drei Jahrzehnten wuchs die Landwirtschaft global um jährlich 2,2 Prozent, im Zeitraum bis zum Jahre 2015 werden es 1,6 Prozent jährlich sein, bis zum Jahre 2030 rund 1,3 Prozent. Die Weltbevölkerung wird dagegen in den kommenden 15 Jahren um 1,2 Prozent jährlich steigen, in der Periode bis 2030 um 0,8 Prozent", schätzt die FAO. Getreide werde auch in Zukunft die wichtigste Nahrungsquelle sein. Die Erzeung werde bis 2030 um nahezu 1 Mrd. t auf rund 2,84 Mrd. t steigen. Die Hälfte der zusätzlichen Produktion wird der FAO zufolge auf Nahrungsmittel entfallen, rund 45 Prozent auf Viehfutter.(ED)
stats