Fall von Vogelgrippe in Bayern

1

Erreger der Vogelgrippe wurden in einer Wildente in der Nähe von Starnberg entdeckt. Dies gab die EU-Kommission am Dienstag in Brüssel bekannt. Die H5N1-Viren wurden bereits am 10. Januar in der Wildente nachgewiesen, berichtete ein Veterinär vom Landratsamt Starnberg ernährungsdienst.de. Am 15. Januar hätten weitere 20 überprüfte Tiere im Rahmen des Wildvögelmonitorings keine positiven Befunde mehr ergeben. Die bayerischen Behörden hätten deshalb auf Schutzmaßnahmen verzichtet, erklärte der Veterinär. Nach Informationen der EU-Kommission war dies der erste Fall von Vogelgrippe in der EU mit diesem Virustyp in diesem Jahr. (Mö)
stats