Bei Eigenkontrollen wurde in einem Stall mit mehr als 10.000 Legehennen im Landkreis Emsland die milde Form der Vogelgrippe (Typ H7) festgestellt. Die Tiere müssen nun tierschutzgerecht getötet werden. Für Menschen bestehe jedoch keine Gefahr, heißt es aus dem Landwirtschaftsministerium in Niedersachsen.

Ein Sperrgebiet von einem Kilometer wurde um den Betrieb errichtet, wo die milde Vogelgrippe entdeckt wurde. In dem Sperrgebiet befinden sich insgesamt drei Betriebe. Geflügel darf im Sperrgebiet nicht transportiert werden. Zusätzlich werden epidemiologische Ermittlungen vorgenommen, um die Ursache zu ermitteln und Kontaktbetriebe festzustellen. (hed)
stats