Pferdefleischskandal

Falsche Frankfurter in Moskau entdeckt


Eine Probe der deutschen Würstchenspezialität aus österreichischer Herstellung ist der russischen Veterinäraufsichtsbehörde Rosselchosnadsor aufgefallen. In den fertig verpackten Frankfurtern ist DNA von Pferdefleisch nachgewiesen worden. Das österreichische Unternehmen ist nach Angaben der Behörde für Exporte nach Russland gesperrt.

Obwohl es der erste Fund nicht deklarierten Pferdefleisches in Russland ist, zieht er Kreise, berichtet die Moscow Times. Ein hochrangiger Mitarbeiter der Veterinäraufsicht fordert die Bevölkerung bereits auf, importierte Lebensmittel zu meiden. „Halten Sie sich von Lasagne und Hamburgern fern", lautet die offizielle Empfehlung. (db)
stats