FarmSommer und FarmWinter, geeignet für die Aussaat von Juli bis September, fördern die Bodenfruchtbarkeit, indem sie den Boden durch Tiefwurzler auflockern und so die Luft- und Wasserführung verbessern, teilt das Unternehmen mit. Sie binden Nährstoffe und helfen beim Humusaufbau. Zudem dienten sie als Erosionsschutz. Die beiden Mischungen der bestehen zu 100 Prozent aus zertifiziertem Saatgut.

Die Mischung FarmSommer enthält Saatgut der Sorten Lunetta (Ölrettich), Lopex (Gelbsenf) und Juliet (Öllein). Die Ölrettich-Sorte erreiche eine besonders tiefe Durchwurzelung, wodurch sie den Boden lockert und ihm viel organische Masse zuführt. Sie friere genauso wie der Öllein und der Gelbsenf sicher ab. Die verwendete Gelbsenf-Sorte wartet zudem mit einer Nematodenresistenz (NR2) auf.

Bei der Mischung FarmWinter ersetzt die winterharte Futterraps-Sorte Fontan den Öllein. Bei dieser Mischung ist die Ausbringung von Wirtschaftsdünger schon im Herbst möglich. Beide Sortenmischungen seien für alle Bodenbearbeitungsmethoden geeignet. (az)
stats