Feilen am Text für Hongkong


1

In Genf rangelten die WTO-Mitgliedstaaten zu Beginn der Woche um die richtige Textvorlage für die Ministerkonferenz im Dezember in Hongkong. Den Entwurf von WTO-Generaldirektor Pascal Lamy kritisierten viele, weil jener die Diskussion nur beschreibe. Stattdessen sollten die Gemeinsamkeiten festgehalten werden, wenn diese auch noch so klein seien, wünschten sich verschiedene Delegationen. Zahlen für den Abbau der Subventionen sollten ganz herausgelassen werden, ist man sich in Genf inzwischen relativ einig. Konkrete Zahlen lösten nur Diskussionen aus, die zurzeit noch nicht lösbar seien. Sinnvoller sei es, Verhandlungsfortschritte zu benennen, Ziele festzulegen und Fragen zu formulieren, um die Minister in Hongkong sinnvoll zu leiten. Das WTO-Sekretariat soll auf dieser Grundlage einen neuen Text für die Ministerkonferenz entwerfen. (Mö)
stats