Amatechnica

Feldtag von Amazone gut besucht


Der Feldtag „Amatechnica" der Amazonen-Werke ist inzwischen eine Tradition. So haben auch in diesem Jahr Anfang Juni nach Angaben des Unternehmens rund 4.000 Landwirte, Lohnunternehmer und Vertriebspartner aus Deutschland und 2.000 aus 29 Exportländern teilgenommen.

Hauptziel der Veranstaltung war es, alle Neuheiten der Agritechnica 2015 vor breitem Publikum live zu präsentieren und im praktischen Einsatz vorzuführen. Daneben stand der Erfahrungs- und Meinungsaustausch mit den Amazone-Kunden im Fokus.

Als übergeordneter Trend zeichneten sich bei den Vorführungen laut Amazone die weiter steigenden Arbeitsbreiten bei den Bodenbearbeitungsmaschinen ab. Zum anderen war es der Elektronikeinsatz, der vor allem bei der Dünge-, Pflanzenschutz- und Sätechnik die Präzisionsarbeit dieser Maschinen weiter verbessert.

Letzteres habe sich auch in einem „Informationszentrum Präzisionslandwirtschaft" gezeigt, wo sich die Besucher über die aktuellen Entwicklungen im Sektor des Precision Farmings informieren konnten. (Sz)
stats